Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Widerstand in WeissrusslandSie wollen nicht mehr für Lukaschenko lächeln

Hat genug: Moderatorin Tatjana Borodkina hat dieses Foto von sich und ihren Töchtern auf Facebook gepostet, um ihre Kündigung mitzuteilen.

«Nehmt unseren Kindern nicht die Zukunft»

«Freie Presse. Faire Wahlen»: Protest gegen die einseitige Berichterstattung des weissrussischen Fernsehens.
Das Staatsfernsehen redet die Proteste klein: Demonstranten vor dem TV-Gebäude.

Das Staatsfernsehen stellt die Oppositionsführerin als gefährliche Person dar, die das Land zerstören wolle.

Mit dem Gewehr in der Hand im Fernsehen: Präsident Lukaschenko markiert Stärke gegen die Demonstranten.
3 Kommentare
Sortieren nach:
    javier López

    Ich wünsche mir, dass dieser Mut grenzenlos belohnt wird und wie eine Pandemie sich im Universum ausbreitet. Die Angelegenheit ist traurig, aber bereitet mir sehr viel Freude. Unglaublich so viel Mut. Wünschte ich hätte ihn auch, wenn ich gefordert werde.