Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Zum Tod von Nora IlliSie war die bekannteste Niqab-Trägerin der Schweiz

Die Polizei ermahnt Nora Illi in Locarno, ihr Gesicht nicht zu verhüllen (2016).

Kontakt mit späterer Jihadistin

Nora Illi, Leiterin des Frauenverbandes des Islamischen Zentralrates der Schweiz (IZRS), an einem Anlasses gegen das Verbot des islamischen Gesichtsschleiers in Lugano. (18. September 2013)

Verlust einer Galionsfigur

11 Kommentare
Sortieren nach:
    Hans Scholl

    Weshalb eine Frau, welche derart mit dem Terrorismus vernetzt war, jetzt derart viel Presse erhält, ist für mich unverständlich. Der Islamische Zentralrat sympathisiert bei jeder Gelegenheit mit Extremisten und distanziert sich in keinster Weise davon. Mir ist es eigentlich egal, ob es sich dabei um Muslime handelt oder ob es um Artikel um Björn Höcke geht, der ganz rechts des politischen Spektrums ist. Extremisten sind immer gefährlich, da verblendet, kompromisslos, extremstisch. Jede Plattform für solche Strömungen ist eine zuviel.