Zum Hauptinhalt springen

Könizer HandballerinnenSie trainieren wieder – wohl für ein Spiel

Die Corona-Zeit führt zu speziellen Konstellationen. Die Köniz Cats bestreiten am Samstag ein Cupspiel – nur deswegen dürfen sie in die Halle.

Captain Carla Kramis (links) und Trainer Stefan Hänni spielen sich den Ball zu. Die Könizerinnen bereiten sich für den Cup-Viertelfinal vor.
Captain Carla Kramis (links) und Trainer Stefan Hänni spielen sich den Ball zu. Die Könizerinnen bereiten sich für den Cup-Viertelfinal vor.
Foto: Manuel Zingg

Vor allem taktisches Training ist an diesem Abend angesagt, wenn Stefan Hänni die Spielerinnen der Köniz Cats um sich versammelt. Eine Einheit, die der Vorbereitung auf den Cup-Viertelfinal gegen Brühl St. Gallen II vom kommenden Samstag dient. Und nur deswegen dürfen die Könizerinnen überhaupt in der OZK- Halle sein.

Die Corona-Situation führt zu speziellen Konstellationen. In diesem Fall könnte es sein, dass eine einzige Partie dazu geführt hat, dass ambitionierte Handballerinnen wenigstens nochmals für drei Wochen normal ihren Sport ausüben dürfen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.