Zum Hauptinhalt springen

Problem einer SchwerhörigenSie kann Maskenträger nicht verstehen

Beatrice Schmid aus Hasle liest von den Lippen ab. Wenn ihr Gegenüber eine Maske trägt, geht das nicht. Immer wieder stösst sie im Alltag auf schwierige Situationen.

Beatrice Schmid ist seit Geburt schwerhörig. Sie spricht Hochdeutsch und beherrscht die Gebärdensprache.
Beatrice Schmid ist seit Geburt schwerhörig. Sie spricht Hochdeutsch und beherrscht die Gebärdensprache.
Fotos: Beat Mathys

«Zu Beginn der Pandemie habe ich nur vom Virus geredet. Ich wusste nicht, wie ich das Wort Corona aussprechen muss.» Doch mittlerweile sei es ihr geläufig, sagt Beatrice Schmid. Viel mehr Mühe als das Erlernen des neuen Worts bereiten ihr indessen die Reaktionen mancher Leute. Denn Beatrice Schmid ist schwerhörig, sie liest von den Lippen ab. Dank eines Hörapparats kann sie gewisse Töne wahrnehmen, wie zum Beispiel einen Knall.

Besonders zwei Fälle beschäftigen sie noch heute: «Ich war in der Apotheke und wollte etwas kaufen. Ich habe die Apothekerin gebeten, die Maske während des Sprechens herunterzuziehen, damit ich von den Lippen ablesen kann. Doch sie weigerte sich strikte.» Stattdessen habe sie sie ignoriert und mit ihrem Sohn, der dabei gewesen sei, gesprochen. Die gleiche Szene wiederholte sich auch in einem Spital, diesmal war es eine Ärztin. Weil sich Beatrice Schmid einer Operation unterziehen musste, hatte sie diesmal ihre Schwester dabei. «Fachbegriffe sind schwierig zu verstehen.» Doch trotz mehrmaliger Bitte habe die Ärztin die Maske zum Sprechen anbehalten und nur mit ihrer Schwester gesprochen. «Solche Augenblicke schmerzen. Nicht nur, dass mir die Leute nicht entgegenkommen, sondern weil ich einfach übergangen werde», sagt Beatrice Schmid und für einen kurzen Augenblick verfinstert sich ihre Miene.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.