Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

US-Finanzministerin Janet YellenSie bringt das Steuerparadies Schweiz in Gefahr

Wenn die USA die Steuern erhöhen, sollen es andere Länder auch tun: Finanzministerin Janet Yellen.

Hohe Ausgaben erfordern neue Einnahmen

«Es ist damit zu rechnen, dass es eine Regelung mit Mindeststeuern geben wird.»

Peter Uebelhart, Partner und Steuerexperte bei KPMG

Die Schweiz hat bereits viel getan

Keine Unabhängigkeit in Steuerfragen

«Die Zeiten sind vorbei, in denen die Schweiz ihre Steuerpolitik im Alleingang gestalten konnte.»

Peter Uebelhart, Partner und Steuerexperte bei KPMG
105 Kommentare
Sortieren nach:
    Martina Piatti

    Es ist nicht erstaunlich dass Jeff Bezos sich für einen Mindeststeuersatz ausspricht. Durch geschickte Buchführung zahlt Amazon keine Steuern, ein erhöhter Mindeststeuersatz wird daran nichts ändern. 28% von null ist immer noch null.

    Amerika schaut wie immer für sich selbst und das Resultat einer solchen Steuerreform wird sein dass amerikanische Tech Firmen weiterhin gratis bei uns wirtschaften derweilen einheimische Firmen und die Schweiz durch höhere Steuern an Konkurrenzfähigkeit verlieren.

    Den Amerikanern in Steuerfragen zu trauen war schon immer ein grosser Fehler. Schauen Sie mal nach wohin ein Grossteil des Schwarzgeldes damals abgeflossen ist als die Amerikaner das Bankgeheimnis bodigten: in die US Virgin Islands. Anstatt Schweizer Banken machen jetzt die Amerikaner Profit.

    Da wäre es besser Europa folgte der Idee der Franzosen und besteuert US Tech Firmen gerecht für ihr Wirtschaften in Europa. Es ist Zeit , dass wir uns von den Amerikanern emanzipieren.