Zum Hauptinhalt springen

Strassenausbau bei OberönzSicherer Weg für
Menschen und Frösche

Die Bernstrasse in der Nähe des Burgäschisees erhält bis Sommer 2021 auf beiden Seiten Radstreifen. Auch für die Amphibien wird geschaut.

Die stark befahrene Bernstrasse im Aspiwald bei Oberönz wird verbreitert.
Die stark befahrene Bernstrasse im Aspiwald bei Oberönz wird verbreitert.
Foto: Marcel Bieri

«Wir sind an einem Meilenstein angelangt», sagte Roger Schibler, Kreisoberingenieur des Tiefbauamtes IV Oberaargau/Emmental, beim Knoten Steinhof/Burgäschi an der Bernstrasse bei Oberönz am Dienstag vor den Medien. Es sei schon seit langem ein Bedürfnis der Gemeinden, hier die Kantonsstrasse Nummer 1 von Bern Richtung Zürich sicherer zu machen. Für dieses Projekt habe man eine kostengünstige Lösung gefunden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.