Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Fedpol stellte Ermittlungen einSchweizer Cyberpädophile blieben monatelang unbehelligt

Um das Internet so sicher wie möglich zu machen, investiert die Schweiz auch in ihre Strafverfolgungsbehörden. Doch bei den Ermittlern läuft nicht alles rund.

«Das Fedpol hat für verdeckte Fahndungen keine eigene Rechtsgrundlage.»

Cathy Maret, Sprecherin Bundesamt für Polizei

Drei Jahre für Datenanalyse

«Die Ermittlungsaufträge wurden von der BA erteilt und entsprechend priorisiert. Einige dieser Fälle wurden als nicht prioritär eingestuft.»

Cathy Maret, Sprecherin des Bundesamts für Polizei
20 Kommentare
Sortieren nach:
    Serafer

    Zuwenig und vor allem zuwenig qualifiziertes Personal ist das Hauptproblem. IT-security-Spezialisten sind äusserst gefragt und kommen ohne Probleme für Saläre ab 250000.-/Jahr bei den grossen Internetkonzernen oder Geheimdiensten unter. Da kann der Bund mit seiner Besoldungsverordnung halt einpacken. Geiz ist halt nicht immer geil.