Kinderchirurg tritt in Hungerstreik

Entlassungen, Strafanzeige und jetzt auch noch ein Arzt im Hungerstreik: In der Zürcher Kinderherzchirurgie ist es zum Eklat gekommen.

Der entlassene Arzt A. S. arbeitet seit fast 20 Jahren als Chirurg. Foto: Dominque Meienberg

Der entlassene Arzt A. S. arbeitet seit fast 20 Jahren als Chirurg. Foto: Dominque Meienberg

Nik Walter@sciencenik

Seit dem 1. April befindet sich ein ehemaliger Arzt des Kinder­spitals Zürich im Hungerstreik. Damit protestiert A. S.* gegen die Begründung seiner Entlassung im Dezember 2018 und gegen die Situation auf der Herzchirurgie. Das Kinderspital wirft dem Kinderherzchirurgen in der Kündigung unter anderem «ungenügendes Leistungsverhalten», «fehlenden Respekt» und ein «häufiges Fernbleiben von ­offiziellen internen Veranstaltungen» vor.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt

Loading Form...