Zum Hauptinhalt springen

Wo der Bund die überschüssigen Milliarden einsetzt

Wohin mit den 3,6 Milliarden Überschuss in der Bundeskasse? Weil der Bund das Geld eigentlich nicht verwenden darf, behilft er sich mit einem buchhalterischen Kniff.

Das Ergebnis (blau) lag in den vergangenen Jahren immer über Budget (rot). Grafik: Eidgenössische Finanzverwaltung
Das Ergebnis (blau) lag in den vergangenen Jahren immer über Budget (rot). Grafik: Eidgenössische Finanzverwaltung

Das Plus in der Staatskasse wächst und wächst: Vor einem Monat nannte das eidgenössische Finanzdepartement einen Überschuss von 3 Milliarden, gestern präzisierte Eveline Widmer-Schlumpf, es seien 3,6 Milliarden per Ende 2010.

Und es ist sogar noch mehr: Weil der Bund in dieser komfortablen Situation die Tresorerie-Mittel, ein Liquiditätsstock, um 0,7 Milliarden Franken, abbaut, summiert sich der Betrag auf 4,3 Milliarden Franken.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.