Zum Hauptinhalt springen

Wird Widmer-Schlumpf abgewählt, ist der AKW-Verzicht fraglich

Noch ist der Ausstieg nicht definitiv. Vieles bleibt unklar, und ein Wechsel im Bundesrat könnte manches wieder ändern. Den Linken ist dies bewusst – und das erhöht die Wahlchancen von Widmer-Schlumpf

Die Energiedebatte könnte dazu führen, dass Schneider-Ammann statt Widmer-Schlumpf den Sessel räumen muss.
Die Energiedebatte könnte dazu führen, dass Schneider-Ammann statt Widmer-Schlumpf den Sessel räumen muss.
Keystone

Es war lediglich ein Grundsatzentscheid, den der Bundesrat am Mittwoch getroffen hat. Wie er den Atomausstieg bewerkstelligen und die Stromversorgung trotzdem sicherstellen will, ist dagegen noch völlig offen. Insbesondere hat die Landesregierung noch nicht entschieden, wie stark sie die Energienachfrage beeinflussen will. Gedenkt sie tatsächlich, den Strompreis mit einer Lenkungsabgabe fast zu verdreifachen und den Benzinpreis auf vier Franken pro Liter anzuheben? So sieht es das Szenario «Neue Energiepolitik» vor, das der Bundesrat am Mittwoch publiziert hat.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.