Zum Hauptinhalt springen

«Wir preisen die Schweizer Qualität zu wenig an»

«Man muss diejenige Behandlung ausprobieren, welche am wenigsten Nebenwirkungen, Kosten und Aufwand beschert», sagt Peter Kappert.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.