Zum Hauptinhalt springen

Winzling verursacht Milliardenschäden

Der Maiszünsler breitet sich in der Schweiz immer mehr aus. Gentechnisch veränderte Maispflanzen könnten den gefrässigen Falter eindämmen. Doch selbst die Gentechlobby hält nichts von solchen Plänen.

Dominik Balmer
Mit Gentechnik ist es möglich, Maispflanzen vor dem Maiszünsler zu schützen.
Mit Gentechnik ist es möglich, Maispflanzen vor dem Maiszünsler zu schützen.

Der Maiszünsler ist ein Winzling. Der Falter misst nur wenige Zentimeter. Trotzdem sorgt er weltweit für grosse Schäden: Laut Schätzungen des Basler Pharmakonzerns Syngenta zerstören Zünsler jährlich 40 Millionen Tonnen Mais. Die nordamerikanische Landwirtschaft verliert wegen dem gefrässigen Insekt im Jahr eine Milliarde US-Dollar.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen