Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Wie viele Embryonen dürfen es sein?

Das überparteiliche Ja-Komitee vor den Medien in Bern: Von links Nationalrätin Ruth Humbel (CVP), Ständerätin Pascale Bruderer (SP), Nationalrätin Anne Mahrer (Grüne), Ständerat Felix Gutzwiller (FDP), Nationalrätin Rosmarie Quadranti (BDP), Nationalrätin Celine Amaudruz (SVP) und Nationalrat Thomas Weibel (GLP). (16. April 2015)

Grössere Chancen auf Erfolg

PID-Verbot kann umgangen werden

Keine «Menschenauslese»

SDA/thu