Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Wie Seehofers Ausländerpolitik in der Schweiz ankommt

Die Sprache als Basis für Integration ist ein Dauerthema: Wahlplakat der Christlichen Volkspartei CVP aus dem Jahr 2003.

Der bayerische Ministerpräsident und CSU-Chef Horst Seehofer fordert, dass statt Zuwanderung vorrangig deutsche ältere Arbeitnehmer und Frauen und bereits im Land lebende Migranten qualifiziert werden sollen. Dazu will er auch die Wirtschaft stärker in die Pflicht nehmen als bisher. Wäre ein derartiges Vorgehen für die Schweiz denkbar?

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessenLogin