Zum Hauptinhalt springen

Wie man seine Botschaft erfolgreich in die Welt trägt

Was wie ein gewöhnliches Plakat aussah, entpuppte sich im Sommer 2015 als äusserst ungewöhnliche Kampagne von Graubünden Ferien aus dem Hause Jung von Matt/Limmat.
Das Plakat war ein Bildschirm und der Bergler von der Alp live zugeschaltet.
Das Billett gab es gleich dazu. Personen, die sich darauf einliessen und nach Vrin fuhren (Bild rechts), waren später neben dem Bergler auf dem Bildschirm zu sehen, wie das für die Kampagne gedrehte Video zeigt. Laut Jung von Matt/Limmat hat die Aktion – «The Great Escape» genannt – so über 80 Millionen Menschen erreicht.
1 / 4

«Wir spüren noch aus der Steinzeit die Gefahr, dass uns ein Raubtier fressen könnte, während wir uns abgelenkt den Kopf zerbrechen.»

«Es gibt keinen absoluten Standard, was Schrott ist.»