Zum Hauptinhalt springen

Wie gut die Parteien ihr Wählerpotenzial ausschöpfen

In der Endphase des Wahlkampfes geht es für die Parteien nur noch um eines: die eigenen Anhänger zu mobilisieren und ihr Wählerpotenzial möglichst gut auszuschöpfen. Am besten schaffte das in der Vergangenheit die SVP.

Taktgeberin SVP: Sie schöpft mit ihrem Wahlkampf ihr Potenzial am besten ab.
Taktgeberin SVP: Sie schöpft mit ihrem Wahlkampf ihr Potenzial am besten ab.
Keystone

Mit Feuereifer verbreiten derzeit die Präsidenten der nationalen Parteien Optimismus und hochgesteckte Wahlziele. Spitzenreiter in dieser Kategorie ist FDP-Präsident Fulvio Pelli: Während alle von einer Krise des Freisinns reden und sämtliche Umfragewerte in den Keller sacken, erklärt er unverdrossen 20 Prozent Wähleranteil zur Richtmarke. Das entspräche – nach der Fusion mit der Liberalen Partei – gegenüber 2007 einem Zuwachs von 2,3 Prozentpunkten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.