Zum Hauptinhalt springen

Wie Auslandschweizer wählen

Die CVP buhlt um die Stimmen von Auslandschweizern. Ob sie damit reüssiert, ist zweifelhaft. Bereits die SVP ist 2011 bei diesem Versuch gescheitert.

Auslandschweizer gelten als öffnungs- und reformorientiert und folglich weniger konservativ als der Durchschnitt der Stimmbürger im Inland. Bild: Keystone/Alessandro della Valle
Auslandschweizer gelten als öffnungs- und reformorientiert und folglich weniger konservativ als der Durchschnitt der Stimmbürger im Inland. Bild: Keystone/Alessandro della Valle

Der Informationsstand für Auslandschweizer bleibt an eineinhalb von zwei Tagen unbesetzt, Parteipräsident Christophe Darbellay unterlässt es, am Podiumsgespräch teilzunehmen. Prompt sieht sich die CVP in den Senkel gestellt – von der SVP, die sich damit brüstet, sich am stärksten für die Auslandschweizer einzusetzen. Die CVP, kritisiert die SVP, habe es offenbar nicht nötig, präsent zu sein.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.