Zum Hauptinhalt springen

Was bleibt von Vasella in Risch?

Der abgetretene Novartis-Präsident hat auch sein Privatdomizil in Risch im Kanton Zug verlassen. Pfarrer und Gemeindepräsident blicken zurück, Pöstler Vinzenz Brändle erzählt eine Anekdote.

Seine Villa am Zugersee hat er verlassen: Daniel Vasella ist vor kurzem in die USA gezogen. (24. Januar 2013)
Seine Villa am Zugersee hat er verlassen: Daniel Vasella ist vor kurzem in die USA gezogen. (24. Januar 2013)
Keystone

Die Reise nach Risch-Rotkreuz am Zugersee, wo Daniel Vasella rund ein Dutzend Jahre lang gewohnt hat, gerät zu einer kleinen Expedition ins Nichts. Eine Vasella-Strasse? Existiert nicht. Die Schilder tragen Namen wie Stotzenackerweg, Schlossberg oder Küssnachterstrasse. Eine Gedenktafel für den prominenten Bürger beim Zentrum Dorfmatt, wo sich die Gemeindeverwaltung befindet? Gibt es nicht. Hier steht nur ein amtliches Anschlagbrett. Es informiert über die «Schiesspflicht 2013» und über «Jass- und Kegeltermine der Seniorengruppe».

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.