Zum Hauptinhalt springen

Von Sitzbefehlen, Viehausstellungen und Abstimmungsanlagen

Der Ständerat will partout keine elektronische Abstimmungsanlage. Am Ende könnte er aber vom Nationalrat zur Reise ins 21. Jahrhundert gezwungen werden.

Die Ständeräte wollen nicht «wie auf einer Viehschau bewertet» werden: Viehausstellung vor dem Bundeshaus.
Die Ständeräte wollen nicht «wie auf einer Viehschau bewertet» werden: Viehausstellung vor dem Bundeshaus.

Zum zweiten Mal innert zweieinhalb Jahren muss der Ständerat für eine Session zügeln, nicht mehr nach Flims wie 2008, sondern zwei Stockwerke hinauf ins Konferenzzimmer, dort, wo normalerweise die SVP-Fraktion ihre Sitzungen durchführt. Dass die kleine Kammer erst jetzt saniert wird, ist typisch für den Ständerat. Hier ist alles ein bisschen anders, förmlicher und steifer als im Nationalrat. Und natürlich denkt man auch über eine Sanierung länger nach.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.