Zum Hauptinhalt springen

«Viele Menschen sind sprachlos»

In Solothurn haben am Samstag rund 800 Personen Personen der sieben Opfer der Brandtragödie gedacht.
Laut der Solothurner Regierungsrätin Susanne Schaffner gab es viel Mitgefühl und Solidarität – unabhängig von politischen Einstellungen.
Sie hätten in der Schweiz Zuflucht gesucht. Sieben Wasserkrüge vor dem Altar in der St. Ursen-Kathedrale.
1 / 4

Zwei Familien betroffen

SDA/red