«Verhindern, dass die Schweiz Cannabis-Drehscheibe wird»

Hintergrund

Genfer Politiker wollen das Kiffen legalisieren. In der restlichen Schweiz finden Politiker von links bis rechts, dass das keine gute Idee sei. Suchtexperten dagegen zeigen sich interessiert am Vorschlag.

  • loading indicator
Raphaela Birrer@raphaelabirrer

Seltene Einigkeit in der Drogenpolitik: In Genf wollen Vertreter von sechs Parteien den Anbau, Handel und Konsum von Cannabis legalisieren. Das überparteiliche Komitee schlägt einen Pilotversuch vor, bei dem sich Konsumenten während dreier Jahre in sogenannten Cannabis Social Clubs organisieren. Ein Mitgliederbeitrag würde den Bezug der Droge garantieren, der pro Person auf täglich zwei Gramm beschränkt wäre. Das Komitee hofft, damit die Kriminalität zu reduzieren – und möchte das Projekt auch auf andere Schweizer Städte ausdehnen. Doch das dürfte schwierig werden: Bundesparlamentarier zeigen sich auf Anfrage von Bernerzeitung.ch/Newsnetz skeptisch gegenüber dem Vorhaben.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt