Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Verdingkinder sollen 25'000 Franken erhalten

Der Bund schätzt die Zahl der noch lebenden Anspruchsberechtigten auf 12'000 bis 15'000: Betroffene diskutieren mit Bundesrätin Simonetta Sommaruga in Bern. (11. April 2013)
Mit dem Gegenvorschlag sollen die Opfer der Zwangsmassnahmen mit insgesamt 300 Millionen Franken entschädigt werden, 200 Millionen Franken weniger als die Initiative vorsieht: Die Kommissionssprecher Jean Christophe Schwaab (SP/VD, r.) und Roberto Schmidt (CVP/VS) an der Debatte zur Wiedergutmachung während der Sondersession im Nationalrat. (26. April 2016)
Mit dem Gesetz könne den betroffenen Menschen schneller geholfen werden als mit der Initiative, hiess es im Nationalrat: Bundesrätin Simonetta Sommaruga (l.) während der Debatte.
1 / 3

Insgesamt 300 Millionen Franken

Folgen mildern

Kartoffelschalen gegessen

Schockierende Berichte

Nicht über Vorfahren urteilen

SDA/sep