Zum Hauptinhalt springen

USA sollen ein Konzept für legale Überwachung vorlegen

Erweist sich der Spionageverdacht als begründet, sollen sich die USA zum Schweizer Recht bekennen. Polizisten müssten überprüfen, ob sich die Amerikaner daran hielten, fordert Christoph Mörgeli.

Spionageverdacht: Die US-Mission bei den Vereinten Nationen in Genf soll illegal Personen überwacht haben.
Spionageverdacht: Die US-Mission bei den Vereinten Nationen in Genf soll illegal Personen überwacht haben.
Keystone

Anschläge auf Botschaften der USA haben immer wieder die Welt erschüttert: Im August 1998 starben bei zwei fast zeitgleichen Attentaten in Tansania und Kenia 224 Menschen. Im Herbst 2008 kam es im Jemen und in der Türkei zu Angriffen auf US-Einrichtungen mit mehreren Toten. In Wien gelang es der österreichischen Polizei in letzter Minute, am 2. Oktober 2007 die Explosion einer Rucksackbombe zu verhindern.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.