Zum Hauptinhalt springen

Unüberschaubarer Flickenteppich

Die FDP macht gegen unterschiedliche Ladenöffnungszeiten mobil: Nationalrat Christian Wasserfallen will mit einer Gesetzesänderung einheitliche Regelungen für die ganze Schweiz schaffen.

FDP will national einheitliche Ladenöffnungszeiten: Ein Geschäft in Zürich macht Werbung für längere Öffnungszeiten.
FDP will national einheitliche Ladenöffnungszeiten: Ein Geschäft in Zürich macht Werbung für längere Öffnungszeiten.
Keystone

Zuerst forderte FDP-Vizepräsident Markus Hutter in der «SonntagsZeitung» flexiblere Ladenöffnungszeiten. Nun hat sein Berner Parteikollege Christian Wasserfallen mit einem Vorstoss im Parlament nachgedoppelt. Er verlangt darin national gültige Öffnungszeiten und eine entsprechende Änderung des Arbeitsgesetzes. Als Rahmenbedingungen sollen neu Öffnungszeiten von 8 bis 20 Uhr an Werk- und Samstagen, ein Abendverkauf unter der Woche sowie mindestens zwei Sonntagsverkäufe vor allem in der Vorweihnachtszeit möglich sein.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.