Zum Hauptinhalt springen

Todesfalle Fussgängerstreifen

Nicht nur in Städten, auch auf dem Land gibt es Zebrastreifen, auf denen immer wieder Unfälle passieren. Besonders betroffen sind Senioren. Die Unfallkarte zeigt, wo die grössten Gefahren lauern.

Zofingen, 18. Dezember 2013, kurz vor acht. Ein Skoda beschleunigt entlang der unteren Grabenstrasse, die Sonne steht noch tief über den Häusern. Plötzlich knallt es. An der Ecke zur General-Guisan-Strasse rammt der Skoda eine 86-jährige Frau von der Seite und verletzt sie schwer. Unfallort: ein Fussgängerstreifen. Biel, Kreuzplatz, morgens um 10 Uhr, ein Lastwagen biegt an der Ampel rechts ab, ohne den Überblick zu behalten. Es rumst. Unter dem Laster: eine 76-jährige Frau, schwer verletzt. Ihr Rollator liegt verbogen am Rand des Zebrastreifens. Bern, Eigerplatz. Ein Auto fährt auf dem Streifen eine Frau an, die nicht mehr ausweichen kann. Sie ist 94 Jahre alt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.