Zum Hauptinhalt springen

Steuerübergabe an 14-Jährigen «schwerlich nachvollziehbar»

Die Ursache des tödlichen Piper-Absturzes bleibt umstritten. Der Aero Club Schweiz will nun den Sust-Bericht analysieren.

Das Flugzeug wurde komplett zerstört: Die Absturzstelle im Diavolezza-Gebiet. Der Pilot überliess das Steuer in einer heiklen Flugphase einem 14-jährigen Passagier.
Das Flugzeug wurde komplett zerstört: Die Absturzstelle im Diavolezza-Gebiet. Der Pilot überliess das Steuer in einer heiklen Flugphase einem 14-jährigen Passagier.
Kantonspolizei Graubünden
Beim Unglück kamen der Pilot und zwei 14-jährige Passagiere aus der Westschweiz ums Leben, eine 17-Jährige wurde schwer verletzt.
Beim Unglück kamen der Pilot und zwei 14-jährige Passagiere aus der Westschweiz ums Leben, eine 17-Jährige wurde schwer verletzt.
«Aargauer Zeitung»
«Für mich ist eine Welt zusammengebrochen»: Yves Burkhardt, Generalsekretär Aero-Club der Schweiz, welcher das Aviatik-Lager durchführte.
«Für mich ist eine Welt zusammengebrochen»: Yves Burkhardt, Generalsekretär Aero-Club der Schweiz, welcher das Aviatik-Lager durchführte.
Screenshot SRF
1 / 6

Der Schlussbericht 2339 der Schweizerischen Sicherheitsuntersuchungsstelle (Sust) beinhaltet Dramatisches. Punkt für Punkt nachgezeichnet ist darin der Unglücksflug mit einer Piper PA-28-181, bei dem eine 17-Jährige schwer verletzt überlebte. Der 61-jährige Pilot und zwei 14-Jährige starben an jenem 4. August 2017.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.