Zum Hauptinhalt springen

SP-Politiker wollen Ausländern den Kauf von Immobilien erschweren

Die Zürcher SP-Nationalrätin Jacqueline Badran verlangt eine Mindestwohnsitzdauer für den Erwerb von Immobilien. In ihrer Partei stösst der Vorschlag auf Anklang.

«Künftig sollen Ausländer mindestens fünf Jahre in der Schweiz gewohnt haben, bevor sie eine Immobilie kaufen dürfen»: Die Forderung der Zürcher SP-Nationalrätin Jacqueline Badran.
«Künftig sollen Ausländer mindestens fünf Jahre in der Schweiz gewohnt haben, bevor sie eine Immobilie kaufen dürfen»: Die Forderung der Zürcher SP-Nationalrätin Jacqueline Badran.
Arno Balzarini, Keystone

Seit sich immer mehr Schweizer wegen der starken Zuwanderung sorgen, begegnet auch die SP der Personenfreizügigkeit mit Skepsis. Ohne eine deutliche Verschärfung der flankierenden Massnahmen sehe er schwarz, betonte Präsident Christian Levrat vor einigen Monaten. Bisher blieb die SP neue Lösungsansätze allerdings schuldig. Zu gross ist die Angst, plötzlich als fremdenfeindlich zu gelten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.