ABO+

Sexuell versklavt, isoliert und dauernd überwacht

Eine Thailänderin steht in Biel wegen 88-fachen Menschenhandels vor Gericht. Es handelt sich damit um einen der grössten Fälle in der Schweiz.
Die Angeklagte, die im Milieu als «Big Number One in Thailand» bekannt war, ist teilweise geständig: Das Urteil wird für den 11. Juli erwartet. Zeichnung: Patrick Tondeux

Die Angeklagte, die im Milieu als «Big Number One in Thailand» bekannt war, ist teilweise geständig: Das Urteil wird für den 11. Juli erwartet. Zeichnung: Patrick Tondeux

Simone Rau@simonerau

Sumalee ist 26 Jahre alt, als sie ihr Dorf im Norden Thailands verlässt, um in Bangkok Arbeit zu suchen. Wie viele andere junge Frauen, die kaum berufliche Möglichkeiten haben, beschliesst sie, sich zu prostituieren. Eines Tages hört Sumalee von einer Frau, die ihr eine Reise in die Schweiz organisiere, inklusive Arbeitsbewilligung. Sie meldet sich bei ihr. In der Schweiz angekommen, wird Sumalee rund um die Uhr überwacht, sexuell versklavt und zudem gezwungen, eine Schuld von 30'000 Franken abzuarbeiten. Wobei nur die Hälfte ihres Verdienstes zählt: Die anderen 50 Prozent muss sie dem Besitzer des Bordells abliefern.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt