Zum Hauptinhalt springen

Sein Kapital sind sein Einsatz und seine Glaubwürdigkeit

Seine Wahl ist eine Sensation: Dass der SP-Nationalrat Paul Rechsteiner den Sprung in den St. Galler Ständerat schaffen würde, hätte zu Beginn des Wahlkampfs niemand gedacht.
Die Neuen für St. Gallen: Die im ersten Wahlgang gewählte Regierungsrätin Karin Keller-Suter (FDP) gratuliert.
Politiker aus bescheidenen Verhältnissen: Rechsteiner erwarb sich vor allem als Strafverteidiger einen guten Namen und vertritt bis heute regelmässig unspektakuläre Kleinkriminelle vor Gericht.
1 / 5

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.