Zum Hauptinhalt springen

Schweine und Co. sollen wieder Tiermehl fressen

Das Verbot von Tiermehl für die Fütterung von Schweinen und Hühnern in der Schweiz wird wohl aufgehoben. Damit will der Bund die BSE-Krise hinter sich lassen. Doch wie reagieren die Konsumenten? Die Grossverteiler geben sich zögerlich.

Ein Bild aus vergangenen Tagen: Schweinefütterung mit Tiermehl soll wieder möglich werden.
Ein Bild aus vergangenen Tagen: Schweinefütterung mit Tiermehl soll wieder möglich werden.
Keystone

Die Schweizer Fleischwirtschaft produziert jedes Jahr mehrere Hunderttausend Tonnen Abfälle: Ein grosser Teil davon wird zu Tiermehl verarbeitet und verbrannt, damit Energie gewonnen werden kann. Mindestens ein Teil des Mehls könnte aber auch zur Fütterung von Nutztieren verwendet werden. Denn die tierischen Eiweisse sind hochwertiger als etwa diejenigen von Soja.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.