Zum Hauptinhalt springen

Schlussspurt in den Bergen

In vielen Tourismusgemeinden hat die Anzahl Baugesuche im zweiten Quartal massiv zugenommen. Die Behörden setzen alles daran, so viele Zweitwohnungen wie möglich zu bewilligen. Das hat seine Gründe.

Baugesuche in ausgewählten touristischen Gemeinden. Bild: TA-Grafik str / Quelle: Baublatt, Credit Suisse Economic Research
Baugesuche in ausgewählten touristischen Gemeinden. Bild: TA-Grafik str / Quelle: Baublatt, Credit Suisse Economic Research

Heute verabschiedet der Bundesrat die Verordnung zur Zweitwohnungsinitiative. Dabei muss er auch entscheiden, ab wann der Baustopp in Gemeinden mit einem Zweitwohnungsanteil von über 20 Prozent gilt. Zur Debatte stehen der 1. September 2012 und der 1. Januar 2013. Die Aussicht auf eine schnelle Umsetzung der Initiative hat in vielen Tourismusorten zu einer deutlichen Zunahme von Baugesuchen geführt

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.