Zum Hauptinhalt springen

SBB kaufen allen 29'000 Mitarbeitern ein Smartphone

Von der Reinigungskraft bis zur Konzernleitung: Bei den SBB sollen alle 29000 Mitarbeitenden ein mobiles Kommunikationsgerät inklusive Abo bekommen.

Die SBB versorgen künftig auch das Reinigungspersonal mit einem Geschäftssmartphone.
Die SBB versorgen künftig auch das Reinigungspersonal mit einem Geschäftssmartphone.
sbb/zvg

Mitarbeitende der SBB dürfen sich freuen: Das Transportunternehmen will alle Angestellten – vom Gleisarbeiter über den Lokführer bis hin zum höchsten Kader – mit einem mobilen Endgerät ausrüsten. Die Geräte dürfen auch privat benutzt werden. Das Abo zahlt der Betrieb.

Die SBB suchen deshalb zurzeit Lieferanten für rund 20'000 Smartphones und 8000 Minitablets. Beschafft werden die Geräte im Rahmen des gross angelegten Projekts «Mit». «Mit» steht für Mitarbeiter verbinden. Ziel des Projekts ist auch, dass bis Ende 2014 «jeder Mitarbeitende befähigt wird, sein Gerät geschäftlich und privat nutzen zu können». Wie viel Geld die SBB in das Projekt investieren, konnte SBB-Sprecher Christian Ginsig nicht sagen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.