Zum Hauptinhalt springen

Samuel Schmid eilt der BDP zu Hilfe

Lange war es still um ihn – in der Not kehrt er zurück: Alt-Bundesrat Samuel Schmid spricht der BDP, die sorgenvoll auf den Wahlherbst blickt, Mut zu. Und er greift die SVP an, die teilweise «sektenhaft» funktioniere.

Plötzlich ist er wieder da: Alt-Bundesrat Samuel Schmid sprach am Samstag an der BDP-Versammlung vor allem über die SVP.
Plötzlich ist er wieder da: Alt-Bundesrat Samuel Schmid sprach am Samstag an der BDP-Versammlung vor allem über die SVP.
Keystone

Sieben Jahre nach der Gründung steht die BDP vor einer Schicksalswahl – und mit ihr auch ihre Bundesrätin Eveline Widmer-Schlumpf. Vor allem nach den Wahlen 2014 im Kanton Bern, wo die BDP von 25 auf 14 Mandate zurückfiel, stehen die Zeichen auf Sturm.

Immerhin stammt die zehnköpfige BDP-Bundeshausfraktion zur Hälfte aus Bern. In der Not eilt der Partei eines ihrer ersten und bekanntesten Mitglieder zu Hilfe: Samuel Schmid, der im heissen Sommer 2008 als Bundesrat von der SVP zur BDP wechselte, bevor er Ende Jahr als Bundesrat zurücktrat.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.