UNO ist besorgt über Rassismus in der Schweiz

Fremdenfeindlichkeit, Arbeitsmigranten, Gewalt gegen Frauen: Die UNO hat die Menschenrechtslage in der Schweiz unter die Lupe genommen.

Die UNO wünscht sich von der Schweiz mehr Engagement gegen Diskriminierung: Eine verhüllte Passantin und ihr Mann in Genf. (Archiv)

(Bild: Keystone Salvatore Di Nolfi)

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote
Abonnieren Sie jetzt