Zum Hauptinhalt springen

«Niemand muss Angst haben, er kriege keine AHV-Rente mehr»

Das Departement des Innern gleist die nächste AHV-Revision auf. Weshalb die AHV trotz des Überschusses von 4 Milliarden Franken eine Revision benötigt, sagt Politologe Silvano Moeckli, ein profunder Kenner der Schweizer Sozialwerke.

Der Frust nach der versenkten 11. AHV-Revision ist gross. Steht die AHV so schlecht da?

Nach den neusten Zahlen ist die AHV 4 Milliarden Franken im Plus, 2008 hatte sie noch ein Defizit von 2 Milliarden. Insgesamt hat die AHV aber ein Vermögen von 42 Milliarden. Das Vermögen muss eine Jahresausgabe decken, letztes Jahr betrugen die Ausgaben 35 Milliarden Franken. Schlechter steht die IV da mit 14 Milliarden Schulden. Weil die beiden Versicherungen aneinander gekoppelt sind, wirkt sich das auch auf die AHV aus.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.