Zum Hauptinhalt springen

Nefs Anwalt: «Wir haben mehr Geld erwartet»

Roland Nef erhält eine Abgangsentschädigung von 275'000 Franken. Sind Sie zufrieden?

Sind die Verhandlungen mit dem Bund harzig verlaufen?

Die «Sonntagszeitung» schrieb, dass Herr Nef Bundesrat Schmid an der Nase herumgeführt habe. Was sagen Sie dazu?

Wie geht es Herrn Nef heute?

Wie sind seine beruflichen Aussichten?

Im Juli haben Sie den «Blick» verklagt, nachdem dieser von «Schweigegeld» schrieb. Wie ist der Stand dieser Klage?

War es die richtige Strategie, juristisch gegen die Medien vorzugehen?

Brachten Sie damit die Journalisten nicht noch stärker gegen Herrn Nef auf?

Üben Sie auch Selbstkritik an Ihrer Informationspolitik? So gaben Sie immer nur soviel zu, wie die Medien bereits geschrieben hatten.