Nationalrat Jakob Büchler tritt zurück

Seit 30 Jahren machte der St. Galler Nationalrat Jakob Büchler Politik. Nun hat er seinen Rücktritt angekündigt.

Jakob Büchler verlässt den Nationalratssaal. (Archivbild)

Jakob Büchler verlässt den Nationalratssaal. (Archivbild) Bild: Peter Klaunzer/Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Nach 15 Jahren im Nationalrat hat der 65-jährige St. Galler CVP-Politiker Jakob Büchler seinen Rücktritt auf März 2018 angekündigt. Auf ihn folgt Olma-Direktor Nicolo Paganini.

Büchler wurde 2003 in den Nationalrat gewählt. Die Schwerpunkte seiner politischen Tätigkeit waren die Landwirtschafts- sowie die Sicherheitspolitik. Unter anderem war er Mitglied der Sicherheitspolitischen Kommission und arbeitete an drei Armeereformen mit.

Nach 30 Jahren genug

Zuvor sass der aus Schänis stammende Politiker von 1988 bis 2003 im St. Galler Kantonsrat. 2001 wurde er zum Kantonsratspräsidenten gewählt.

Nach 30 Jahren Politik sei es nun aber Zeit für den Rücktritt, wird Büchler in einer Mitteilung der CVP vom Mittwoch zitiert. Eine weitere Amtsperiode wäre nicht möglich gewesen: In der St. Galler CVP gilt für Nationalräte eine Amtszeitbeschränkung von 16 Jahren.

Paganini rutscht nach

Als Nachfolger steht der 51-jährige Nicolo Paganini bereit. Der Anwalt verfügt über politische Erfahrung: Von 1992 an sass er zehn Jahre lang im Thurgauer Grossen Rat.

Neben Tätigkeiten in der Wirtschaft leitete er in der Verwaltung des Kantons St. Gallen das Amt für Wirtschaft. Seit 2011 ist Paganini Direktor der Olma Messen. Bei den letzten Nationalratswahlen erreichte er auf der Liste der St. Galler CVP den ersten Ersatzplatz. Die formelle Bestätigung der Nachfolge durch die St. Galler Regierung steht noch aus. (oli/sda)

Erstellt: 03.01.2018, 16:41 Uhr

Artikel zum Thema

Dieser Parlamentarier will an die Olympischen Spiele

Der FDP-Nationalrat Marcel Dobler trainiert in jeder freien Minute. Sein Ziel: Im Viererbob will er an den Olympischen Spielen in Südkorea teilnehmen. Mehr...

Nationalrat ist reformiert, Ständerat katholisch

Im Parlament sitzt kein einziger Muslim. Auch die Konfessionslosen sind gemessen an der Bevölkerung untervertreten. Mehr...

SVP-Nationalrätin verlässt nach Sexismus-Kritik weinend den Saal

VIDEO Nationalrat Adrian Amstutz hat offenbar seine Kollegin Céline Amaudruz zurechtgewiesen. Sie hatte Übergriffe im Parlament öffentlich gemacht. Mehr...

Blog

Abo

Die ganze Region. Im Digital-Light Abo.

Die BZ Berner Zeitung digital im Web oder auf dem Smartphone nutzen. Für nur CHF 17.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!

Kommentare

Service

Auf die Lesezeichenleiste

Hier lesen Sie unsere Blogs.

Die Welt in Bildern

Zusammen Pferde stehlen?: Diese drei Isländer stecken ihre Köpfe auf der Pferdekoppel im deutschen Wehrheim zusammen. (16. Januar 2018)
(Bild: AP Photo/Michael Probst) Mehr...