Mit 200 km/h im Gotthard-Tunnel – und trotzdem auf freiem Fuss

Wie ein deutscher Raser zum Schweizer Ärgernis wird.

Im Zickzackkurs durch die Röhre: Trotz Verurteilung in der Schweiz muss der Deutsche die Gefängnisstrafe nicht absitzen. Bild: Keystone

Charlotte Theile@charlot_the

Mit einer einzigen Autofahrt hat es ein 44 Jahre alter Mann aus Ditzingen bei Stuttgart geschafft, in der Schweiz zum nationalen Ärgernis zu werden. Im Sommer 2014 raste der Mann in einem getunten BMW derart halsbrecherisch durchs Land, dass die Geschichte bis heute leidenschaftlich gern nacherzählt wird: 40 Minuten, in denen der Verkehrsrowdy fünf Kantone durchquerte, sämtliche Tempolimits verletzte und am Schluss sogar im Gotthard-Tunnel in wildem Zickzackkurs überholte.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt