ABO+

Mehr als zwei Betten gibts nicht mehr

In einem Musterzimmer testet das Kantonsspital Frauenfeld Farben, Materialien und Mobiliar für das neue Bettenhaus. Es ist eines von vielen Spitälern in der Schweiz, die ihre Gebäude aus den 60er- oder 70er-Jahren durch Neubauten ersetzen.

  • loading indicator

Die Baustelle für das neue Kantonsspital Frauenfeld ist erst ein riesiges Loch. Trotzdem können Interessierte schon jetzt testen, wie es sich als Patient im Neubau anfühlen wird. In einem öffentlich zugänglichen Musterzimmer prüft das Spital derzeit Ausstattung, Farben und Materialien. Der Blick hinein zeigt, dass moderne Spitalzimmer Hotelzimmern nahe kommen: Zwei Betten, Parkett aus Schweizer Eichenholz, grosses Fenster, eigenes Badezimmer.

Berner Zeitung

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt