Zum Hauptinhalt springen

«Man muss kein Schweizer sein, um zur Schweiz zu forschen»

Für den frei werdenden Publizistik-Lehrstuhl präsentierte die Uni Zürich nur deutsche Kandidaten. Nach heftiger Kritik wird das Berufungsverfahren sistiert. Rektor Andreas Fischer nimmt Stellung.

«Das Thema beschäftigt auch uns»: Der Rektor der Universität Zürich, Andreas Fischer. (Archivfoto)
«Das Thema beschäftigt auch uns»: Der Rektor der Universität Zürich, Andreas Fischer. (Archivfoto)
Keystone

Weshalb hat sich die Universitätsleitung dazu entschlossen, das Berufungsverfahren um die Nachfolge von Publizistikprofessor Heinz Bonfadelli zu sistieren? Nachdem am Mittwoch der Tagesanzeiger über das Verfahren berichtet hatte, kam es zu heftigen Reaktionen. Via E-Mail wurden Mitglieder der Kommission massiv persönlich angeschuldigt; auch Kandidierende wurden kontaktiert. Aufgrund der Situation ist ein normaler Fortgang des Verfahrens nicht mehr möglich. Der Präsident der Kommission stellte Antrag auf Sistierung des Verfahrens, wir haben diesem Wunsch Folge geleistet.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.