ABO+

Diese Vorschläge sollen unsere Renten retten

Heute lanciert der Jungfreisinn seine Renteninitiative. Und was fordert die Konkurrenz? Wir listen alle Modelle der Schweizer Politakteure auf.

Die AHV muss reformiert werden. Nur wie? Zwei Senioren gehen über den Sechseläutenplatz in Zürich. <nobr>Foto: Urs Jaudas</nobr>

Die AHV muss reformiert werden. Nur wie? Zwei Senioren gehen über den Sechseläutenplatz in Zürich. Foto: Urs Jaudas

Klar, die Altersvorsorge muss reformiert werden – aber wie? Während einige den Status quo des Rentenalters fordern, wollen andere für Mann und Frau das Pensionsalter auf 67 erhöhen. Hier ist unsere Übersicht, damit Sie den Überblick nicht verlieren:

Das Rentenalter für alle erhöhen

Jungfreisinnige: 66/66 Auf dem Berner Waisenhausplatz lancieren die jungen Liberalen heute ihre Renteninitiative. Sie wollen das Pensionsalter bis zum Jahr 2032 für Männer und Frauen auf mindestens 66 Jahre erhöhen, um den Geldbedarf der AHV zu verringern. Wenn die Lebenserwartung noch weiter steigt, soll das Rentenalter weiter angehoben werden. Neo-Nationalrat Andri Silberschmidt hofft für die Unterschriftensammlung auf die Unterstützung der FDP sowie der Jungparteien von SVP, CVP und GLP. Die Jungparteien haben sich allerdings Ende September von der Initiative distanziert.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt