Zum Hauptinhalt springen

Die Schweiz, ein Eldorado für Rechtsextreme

Stickers, Chats, Zeitungen: Rechter Hass in deutscher Sprache stammt oft aus der Schweiz. Die Gesetze sind lax und reale Angriffe wohl nur eine Frage der Zeit.

Die zunehmende virtuelle Hetze – auch aus der Schweiz – hat oft reale Folgen: Ein Projektil im hessischen Hanau nach dem Anschlag von Mitte Februar. Foto: Michael Probst (AP)
Die zunehmende virtuelle Hetze – auch aus der Schweiz – hat oft reale Folgen: Ein Projektil im hessischen Hanau nach dem Anschlag von Mitte Februar. Foto: Michael Probst (AP)

«Schau dich um, weisse Männer haben all das gebaut», steht auf Englisch auf einem unscheinbaren weissen Aufkleber, direkt vor dem Eingangsportal des Zürcher Hauptbahnhofs. Nur wenige Schritte entfernt, vor dem Landesmuseum, ein weiterer Sticker mit der Aufschrift «Diversität wird zum Austausch». Gemeint ist damit, dass Toleranz gegenüber Migranten und Andersartigen zum «grossen Bevölkerungsaustausch» führe. Mit dem Begriff schüren Rechtsextreme Ängste. Für sie steht die Auslöschung oder Verdrängung der «weissen Rasse» in Europa unmittelbar bevor.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.