Zum Hauptinhalt springen

«Lager in Nordafrika wären einen Versuch wert»

Autor und Journalist René Zeyer hält die Entwicklungspolitik des Westens für kollektiv gescheitert. So ortet er auch bei der Tragödie von Lampedusa Heuchelei und Scheinheiligkeit.

Auf dem Weg: Die Überlebenden der erneuten Tragödie von Lampedusa in einem Fahrzeug der maltesischen Polizei. (12. Oktober 2013)
Auf dem Weg: Die Überlebenden der erneuten Tragödie von Lampedusa in einem Fahrzeug der maltesischen Polizei. (12. Oktober 2013)
AFP
Ein Gabelstapler transportiert Särge von Opfern des Bootsunglücks. (13. Oktober 2013)
Ein Gabelstapler transportiert Särge von Opfern des Bootsunglücks. (13. Oktober 2013)
Keystone
In stürmischer See gekentert: Für viele Flüchtlinge kam die Hilfe zu spät. (11. Oktober 2013)
In stürmischer See gekentert: Für viele Flüchtlinge kam die Hilfe zu spät. (11. Oktober 2013)
Keystone
1 / 12

Herr Zeyer, das Flüchtlingsdrama vor Lampedusa hat bisher über 400 Tote gefordert. Was geht Ihnen durch den Kopf, wenn Sie darüber lesen und davon hören?

Wut und Betroffenheit.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.