Zum Hauptinhalt springen

Schweizer Klimabilanz ist schlechter als geglaubt

Die Chemiefirma Lonza hat im Wallis jahrzehntelang klimaschädliches Lachgas produziert – ohne es zu merken. Das wirkt sich negativ auf die Erreichung des Klimaziels aus.

Wie viel zusätzliches Treibhausgas seit den 1970er-Jahren in die Luft entwichen ist, lässt sich laut Lonza nicht rekonstruieren. Foto: Olivier Maire (Keystone)
Wie viel zusätzliches Treibhausgas seit den 1970er-Jahren in die Luft entwichen ist, lässt sich laut Lonza nicht rekonstruieren. Foto: Olivier Maire (Keystone)

Die Schweizer Industrie stösst umgerechnet rund 0,6 Millionen Tonnen mehr CO2 aus als bisher ausgewiesen – eine Menge, die gut einem Prozent aller Treibhausgasemissionen im Land entspricht. Grund dafür ist eine Lachgasquelle im Wallis, genauer in Visp. Dort stellt Lonza seit bald 50 Jahren das Vitamin Niacin her.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.