Zum Hauptinhalt springen

«Keine Rücksichtnahme auf die SVP»

Vorstandsmitglieder setzten Gewerbeverbandspräsident und SVP-Nationalrat Bruno Zuppiger unter Druck, die SVP-Initiative «Gegen Masseneinwanderung» abzulehnen.

Zuppiger in der Zwickmühle: Er weiss noch nicht, ob er die SVP-Initiative unterzeichnen soll.
Zuppiger in der Zwickmühle: Er weiss noch nicht, ob er die SVP-Initiative unterzeichnen soll.
Keystone

Bruno Zuppiger hat ein Problem. Der Schweizerische Gewerbeverband (SGV), den er seit rund einem Jahr präsidiert, hat sich stets für die Personenfreizügigkeit mit der EU starkgemacht. Der 59-Jährige ist aber nicht nur SGV-Präsident. Er kandidiert im Herbst auch erneut für die SVP als Nationalrat. Und seine Partei setzt im Wahlkampf voll auf ihre Volksinitiative «Gegen Masseneinwanderung». Das Begehren verlangt, dass die Schweiz die Aufenthaltsbewilligungen für Ausländerinnen und Ausländer kontingentiert. Völkerrechtliche Verträge, die diesem Ziel widersprechen, seien innerhalb von drei Jahren neu zu verhandeln und anzupassen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.