Zum Hauptinhalt springen

Kaum Applaus für Vasella

«Vasella zeigt Grösse, dass er einen Fehler zugibt und korrigiert. Unschön ist, dass dafür eine riesige Polemik notwendig war.»
«Ich bin erleichtert, dass der Druck der Öffentlichkeit diesem unverschämten Bereicherungsversuch ein Ende setzt. Faktisch bezahlen wir nämlich alle mit den Medikamentenpreisen die Abzockerei von Vasella und Co. Die Diskussion ist aber noch lange nicht ausgestanden. Es braucht die 1:12-Initiative, damit die Managerlöhne in den Pharmakonzernen – aber auch in den anderen Branchen – nicht ins Unermessliche abheben. Und es braucht die Mindestlohninitiative, damit endlich auch die tiefen Einkommen einen Lohn haben, von dem sie (bescheiden) leben können.»
«Ich nehme Herrn Vasellas Entscheid zur Kenntnis. Es ist sein persönlicher Entscheid, den ich nicht weiter kommentiere.»
1 / 6

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.