ABO+

Jetzt übernimmt die SVP

Erstmals laufen alle Fäden der Schweizer Wirtschaftspolitik bei SVP-Bundesräten zusammen. Einige in der Partei haben schon klare Vorstellungen, in welche Richtung ihre Bundesräte steuern sollten.

Wirtschaftstreffen am Rande des WEF: Wirtschaftsminister Guy Parmelin, Weltbankpräsidentin Kristalina Georgiewa und Finanzminister Ueli Maurer. Foto: Gian Ehrenzeller (Keystone)

Wirtschaftstreffen am Rande des WEF: Wirtschaftsminister Guy Parmelin, Weltbankpräsidentin Kristalina Georgiewa und Finanzminister Ueli Maurer. Foto: Gian Ehrenzeller (Keystone)

Fabian Renz@renzfabian01
Philipp Loser@philipploser

Guy Parmelin kam bestens vorbereitet in die Berge. Zu seinem bundesrätlichen Anzug trug er Stiefel, mit denen man zur Not auch eine Eiger-Besteigung wagen könnte. Und wie er mit diesen Stiefeln durch Davos hetzte: Termine, Termine, Termine. Als er gestern Bilanz zog über seinen Besuch am Weltwirtschaftsforum, zählte er zunächst die Personen auf, die er getroffen hatte. Es dauerte mehrere Minuten. Dann berichtete er über persönliche Eindrücke seines ersten WEF als Volkswirtschaftminister. Sehr interessant sei es gewesen, er sei sehr stolz dass die Schweiz, dieses hochdynamische Land, Gastgeber für einen Anlass wie das WEF sei. «Das motiviert mich für meine Aufgabe als Vorsteher des WBF.»

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt