Zum Hauptinhalt springen

«Ich gehe davon aus, dass der neue Kampfjet besser ist als die F/A-18»

Pilot und SVP-Nationalrat Thomas Hurter sagt im Interview, wieso der Bundesrat einen Kampfjet wählen sollte, der besser ist als die vorhandenen Flugzeuge.

Verlangt Klarheit über das Anforderungsprofil für neue Kampfjets: Pilot und SVP-Nationalrat Thomas Hurter.
Verlangt Klarheit über das Anforderungsprofil für neue Kampfjets: Pilot und SVP-Nationalrat Thomas Hurter.

Herr Hurter, das VBS sagt, dass alle evaluierten Kampfjets über dem grundsätzlich definierten Anforderungsprofil liegen. In einem von der «Basler Zeitung» publizierten Evaluationsbericht steht jedoch, dass der Gripen nicht an die Leistungsfähigkeit einer F/A-18 herankommt. Dieses Flugzeug diente aber dem VBS als Vergleichsgrösse. Wie erklären Sie sich diesen Widerspruch?

In der Sicherheitspolitischen Kommission wurde uns gesagt, dass alle Flugzeuge das Anforderungsprofil erfüllen. Und dass die F/A-18 als Vergleichsgrösse diente. Darum gehe ich davon aus, dass das neue Kampflugzeug, das die Schweiz kaufen wird, besser ist als die F/A-18. Dass es sich also um ein Kampfflugzeug der neuen Generation handelt. Laut den von der «Basler Zeitung» publizierten Evaluationsberichten soll der Gripen unter dem F/A-18-Leistungsniveau liegen. Wenn dies tatsächlich der Fall ist, dann wird es meines Erachtens schwierig für den Hersteller.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.