ABO+

Herr Parmelin, wollen Sie als SVPler einen Deal mit der EU?

Wirtschaftsminister Guy Parmelin erklärt, wie es mit dem Rahmenabkommen weitergeht und wie er dazu steht.

«Was ich persönlich darüber denke, behalte ich für mich»: Guy Parmelin, gestern Samstag in Brunnen SZ, über das SVP-Wahlplakat. Foto: Michele Limina

«Was ich persönlich darüber denke, behalte ich für mich»: Guy Parmelin, gestern Samstag in Brunnen SZ, über das SVP-Wahlplakat. Foto: Michele Limina

Arthur Rutishauser@rutishau
Denis von Burg@sonntagszeitung

«Die Lunge der Welt brennt», sagte Frankreichs Präsident Emmanuel Macron. Im August verbrannten im Amazonasgebiet allein binnen fünf Tagen 471'000 Hektaren Wald, Weiden und Felder. Im Zentrum der internationalen Kritik steht Brasiliens Präsident Jair Bolsonaro, der lange nicht genug zur Eindämmung der Brände getan, sondern sie vielmehr durch seine Politik gefördert hat. Gleichzeitig schloss Wirtschaftsminister Guy Parmelin im Rahmen der Europäischen Freihandelsassoziation (Efta), Norwegen, Island, Liechtenstein und Schweiz, ein Freihandelsabkommen mit dem Mercosur ab. Zu dieser südamerikanischen Freihandelszone gehört neben Argentinien, Paraguay und Uruguay auch Brasilien. Grüne und Linke, aber auch die Bauern sind empört und drohen mit dem Referendum.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt