Zum Hauptinhalt springen

GLP – die wirklich neue Kraft

Mit neun zusätzlichen Mandaten sind die GLP die grossen Gewinner. Sie profitierten von ihrer Unverbrauchtheit – und ihrem mathematischen Gespür.

Für die Berner GLP im Nationalrat: Jürg Grossen und Kathrin Bertschy.
Für die Berner GLP im Nationalrat: Jürg Grossen und Kathrin Bertschy.
Keystone

Neun zusätzliche Mandate ergatterte die GLP an diesem Wochenende – das bedeutet eine glatte Vervierfachung ihrer Sitzzahl im Nationalrat auf 12. Die auf nationaler Ebene 2007 gegründete Partei profitierte dabei vorab von ihrer Unverbrauchtheit: Während die BDP als «neue Kraft» in den Wahlkampf zog, in Tat und Wahrheit aber aus gestandenen Ex-SVPlern und Ex-FDPlern besteht, lachten von den GLP-Plakaten mehrheitlich frische Köpfe.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.